[ Fehlermeldungen | Microsoft | Auszahlungsautomat ]  


Kuriose und lustige Fehlermeldungen aus dem Computer

Übrigens, soweit ich weiß, handelt es sich hier nicht um Fakes. Da ich nicht alle selbst gesammelt habe, kann ich das natürlich nicht im jedem Fall garantieren! Ich nehme gerne reale Meldungen auf, wenn sie in diese Sammlung passen. Eine Mail mit dem Screenshot reicht, Kommentierungsvorschläge dazu sind natürlich willkommen. Die Masse der Fehlermeldungen ist enorm, klicken Sie sich mal durch! Ein Wunder eigentlich, dass doch so viele Computer „ordentlich“ arbeiten. Aber man stelle sich die Fehlermeldungen einmal in anderen Bereichen vor. Entsprechende Meldungen wären fatal, wenn sie beispielsweise aus der Industrieelektronik stammen würden. Roboter, die in der Betriebshalle herumwandeln, Greifarme, die sich selbstständig machen. Mit etwas Fantasie kann man sich viel vorstellen, gut, dass die Industrieelektronik so zuverlässig ist!


Keine Fehlermeldung, aber dennoch witzig: Geben Sie in Firefox mal in der Adresszeile "about:robots" ein. Die Firefox-Entwickler haben ein Easteregg eingebaut, in dem Roboter mit uns Menschen in Kontakt treten. Der Text "Gort! Klaatu barada nikto!" in der Titelzeile ist übrigens eine Anspielung auf den Science-Fiction-Film "Der Tag, an dem die Erde stillstand" aus dem Jahr 1951. Hier der Youtube-Clip mit der Szene aus dem Film, in der die Worte gesprochen und damit der Angriff auf die Menschen abgebrochen wird. [aus der PCWelt]

Ein paar Erläuterungen zu Softwarefehlern und deren teils skurrile Geschichte(n) finden sich in einem bemerkenswerten PDF-Vortrag.



Philosophen sollte das Programmieren untersagt werden! [001]

 


Einige Fehler scheinen offensichtlich zu sein. [002]

 


 Kleiner Trost: Wenigstens passierte es nicht einfach irgendwo. [003]

 


Ich kenn' dich, aber ich weiss nicht, wer du bist [004]

 


...der Programmierer Feierabend hatte? [005]

 

 
Microsoft hat endlich die Beschwerden über zu umfangreiche Programme ernst genommen und bringt das neue Office-Paket nun in einer stark vereinfachten Version auf den Markt. [006]

 


Und auch aus den Fehlermeldungen wurden erfreulicherweise sämtliche unverständlichen Formulierungen entfernt. [007]

 

    
Ein ausgeführter Vorgang? Das war natürlich nicht beabsichtigt! [008]

 


Ein Abschiedsbrief der Installationsüberwachung [009]

 


Es gibt nichts zu tun - ich fang' schon mal an..." [010]

 


27 Jahre, 87 Tage und 35 Minuten - Genügend Zeit, um noch einmal gründlich darüber nachzudenken, ob man seine Daten wirklich kopieren muss.

Vielleicht sehen wir hier den Kopierschutz der Zukunft! Die Industrie sucht doch schon lange nach Möglichkeiten, für bestimmte Daten nur eine einzige Kopie zu erlauben. Das scheint hier weitgehend erreicht zu sein.

Vielleicht ist es auch nur eine Spezialsoftware für den öffentlichen Dienst... [011]

 


Hier möchte die Installationsroutine offenbar einen besonders fleißigen Eindruck hinterlassen. Ob da mal nicht jemand ein wenig übertreibt? [012]

 


Dass auch AOL häufiger mal zu Übertreibungen neigt, ist wenigstens nichts Neues mehr. Vielleicht hätte man auch nur den Programmieren die Prozentrechnung zumindest ansatzweise erklären sollen. Wenn AOL in der Buchhaltung genau so gerechnet hat, wundert es nicht, dass sie vom Markt so schnell wieder verschwunden sind. [013]

 


Was plant dieser Explorer? [014]

 

  
Windows in Zeiten der Globalisierung... [015]

 


Vielleicht der Schreibfehler eines Übersetzers? Systemsemaphore sollte möglicherweise Systemamphore (Amphore= antikes Behältnis) heißen. Gemeint ist sicher ein anderer Ausdruck für Ordner, der ja ebenfalls ein Behältnis ist ;-)
Der Fairness halber sei aber gesagt, dass "Semaphor" tatsächlich ein Begriff u.a. aus der Datenverarbeitung ist: http://de.wikipedia.org/wiki/Semaphor_(Informatik) [016]

 


Der persönliche Tonfall ist doch nett, oder? [017]

 


Für die extrem harte Tour: Der Win95 Disk Zerleger. Erhältlich in jedem Baumarkt. [018]

 


...während sie mit der linken Hand fünf Eier jonglieren und mit der rechten ihre Bettwäsche wechseln... [019]

 


Was sagt uns diese Anspielung? Dass es höchste Zeit wird für deutlich größere Festplatten? Dass man Microsoft nicht suchen muss, weil es sowieso überall ist? [020]

 


Unter Umständen könnte man hierüber nachdenken. [021]

 


Und keine Notwendigkeit bezahlen für diesen Übersetzung. [022]

 


Von Umschläge zu Umschläge ändern - das will gut überlegt sein. [023]

 


Der Versuch, eine Anwendung endlich einmal sauber zu programmieren? Oder soll hier nur Murks unter den Teppich gekehrt (oder gewischt) werden? [024]

 


Echt löschen? Oder vielleicht doch erst nur mal ein bisschen anlöschen? [025]

 


Wozu? [026-1]

 


Diese Art der irreführenden Aufforderung scheint weit verbreitet zu sein. Aber auch wenn man versucht hat, hier höflich zu formulieren, ergibt die wiederholte Eingabe falscher Daten einfach keinen Sinn! [026-2]

 


o druck ANNULIEREN zum ignorieren vom ganz programm und machen was vernünftigeres. [027]

 


Was soll man dazu sagen? Da wäre selbst Shakespeare sprachlos. (To be or not to be?) [028]

 


Nun... man könnte darüber nachdenken... [029]

 


Wir haben vielleicht die Berechtigung? Und was kostet uns dieser kleine Gefallen? [030]

 


??? ???? ????? Morph Man ??????? [031]

 


Korrupte Daten? Sind wir hier in einer Bananenrepublik? Vielleicht sollte man ja mal die Firma Siemens fragen? Die kennen sich doch mit Korruption und der Rettung von (Firmen)Teilen aus. Und Siemens ist vielleicht ebenfalls noch zu retten. Im Gegensatz zu manchen Firmenteilen wie z.B. BenQ Mobile. [032]

 


So kann man sich auch eine Weile lang beschäftigen. [033]

 


Richtig so - Irgendwo muss ja auch mal Schluss sein! [034]

 


Schön, wenn man gleich zu Beginn auf die wichtigsten Merkmale einer Software hingewiesen wird. Wie würde da wohl die Installation von Windows aussehen? [035]

 


Ich dachte immer, links sei auf der anderen Seite. Daran wird sich auch nichts ändern lassen, wenn man wiederholt das Gegenteil behauptet. [036]

 


Einige haben es schon immer geahnt: ein Mac ist einfach kein Computer :) [037]

 


Das hätte man sich ja gleich denken können [038]

 


Andere Rechner, andere Anforderungen. [039]

 


Eine gute Idee: Die Fehler "128" und "-128" wurden so gestaltet, dass sie sich gegenseitig aufheben. Schade, wenn dann nur einer von beiden auftritt. [040]

 


Warum kommt dann jemand auf die Idee, dennoch eine solche Fehlermeldung zu produzieren? [041]

 


Warum auch nicht? Ob die Festplatte aber einverstanden ist, wenn man sie aufschraubt, nur um eine Diskette draufzulegen? [042]

 


Warum auch so hastig? Immer schön der Reihe nach abarbeiten! Ein Computer ist ja auch nur ein Mensch! [043]

 


Man sollte ja auch nicht alles irgendwo rumliegen lassen. [044]

 


Vom Sprachfehler mal abgesehen... [045]

 


Die "Pisa-Studie" hat es vorausgesehen! [046]

 


... so gut und waschen sich vor der Benutzung von WORD ordentlich die Finger. [047]

 


Die Telefonnummer finden Sie unter... [048]

 


Beamtenwindows: Immer erst prüfen, ob die Befehle auch eindeutig sind. [049]

 


Export von Karnevalsartikeln? [050]

 


Knapp vorbei ist auch daneben ;-) [051]

 

   
Es ist immer gut, Alternativen zu haben [052]

 


... der Fehler könnte sonst verloren gehen [053]

 

Windows 2000 [ohne Grafik]: Ihr Kennwort muss aus mindestens 18870 Zeichen bestehen und darf mit keinem der vorherigen 30689 Kennwörter identisch sein. Bitte geben Sie ein anderes Kennwort ein. Geben Sie ein Kennwort ein, das die Anforderungen für beide Textfelder erfüllt. (der Microsoft Supportseite entnommen)
Braucht man noch einen PC, wenn man sich so viele Passwörter von dieser Länge merken kann? [054]

 


Der ultimative Beweis, dass Computer männlich sind: Man darf ihnen nichts erzählen, denn dafür ist einfach kein Speicher vorgesehen. Da nützt auch Speichern nichts. [055]

 


Eine offensichtlich ebenso richtige wie überflüssige Feststellung. [056]

 


Wer nichts zu sagen hat, der schreit. [057]

 


Ein Server in der Krise. Oder: "Hilf mir, wobei auch immer". [058]

 


Nichts für Männer, die ohnehin schon unter Kastrationsängsten leiden. [059]

 


Sprachloser Windows-Installer: Will er nur darauf hinweisen, das 1611 weder der PC oder Windows noch gar die Elektrizität erfunden waren oder ist lediglich der Doppelpunkt verrutscht und er hat seit 16:11 Uhr Feierabend? [060]

 


Hoffentlich handelte es sich nicht um ein chirurgisches Problem! [061]

 


Wenn hier nicht mal das Problem schon im Programmnamen steckt. Ursache ist dann Zungenverknotung und das Problem Sprachlosigkeit. [062]
Aus dem Programm/Dienst "Wuala".

 


Zumindest liegt hier eine korrekte Fehleranalyse zugrunde. [063]

 


Ich kenne dich nicht, aber ich zähle dich trotzdem. Und heute bin ich dabei ganz besonders fleißig. Falls Sie eine Festplatte zur Hand haben, werden Sie  auch das passende Einbauwerkzeug bereithalten. Also fahr fort, fahr fort, den Heimwerkern gehört die Welt! [064]

 


If you have found the fucking "Cancel"-Button, do something very different. [065]

 


Sollten Sie unsicher sein, nehmen Sie einen Taschenrechner zur Hilfe! [066]

 


... Ausnahmeregel für die Anzeige der Fehlermeldungen? [067]

 


Nicht nur in Süditalien wird der Platz für Mülldeponien knapp. [068]

 


Eine konsequent logische und völlig richtige Feststellung. Man kann den Usern ja auch nicht alles durchgehen lassen. [069]

 


Diese Fehlermeldung ist auch nicht gerade konkret. Und konkret betrachtet ist hier nichts abstraktes zu finden. [070]

 


Nun ja, falls Sie diesen Fehler überprüfen möchten, müssten Sie wohl mit Papier und Bleistift rechnen. Es sei denn, Sie verfügen über einen ganz besonderen Taschenrechner mit mindestens 81 Stellen. Wie diese Adresse in ein 32-Bit-Sytem passen soll, weiß wohl nur der Programmierer. Kein Wunder, dass es hier Probleme gibt. [071]

 


Was mag bei dieser völligen Unkenntnis herauskommen, wenn man Lohn und Gehalt berechnet? Vielleicht soll hier demonstriert werden, wie man die Lohnkosten ganz elegant senken kann, in dem man einfach den Unwissenden spielt? [072]

 


Das kommt dabei raus, wenn ein Programmierer seine privaten Probleme mit zur Arbeit schleppt.... [073]

 


Sieht aus wie eine Microsoft-Windows Meldung. Kann aber nicht sein, denn während des Hochfahrens macht man da nichts. Immerhin hat man hier die Gelegenheit, sich Gedanken zu machen, ob einem das System nicht gleich um die Ohren fliegt. Spannende Sache, so ein System :-) [074]

 


Tja, wenn ich so gefragt werde, entscheide ich mich natürlich ganz spontan für "Nein"! [075]

 


Da fällt es schwer, sich für eine Eingabe zu entscheiden. Hier hätte die Software ruhig eine Entscheidungshilfe mit anbieten können. [076]

 


Wurden der Bediener mögen, dem Programmierer diese Übersetzung zu übersetzen? Der schnelle Zauberer hat wohl einen Wizard-Crashkurs besucht und ist mit seiner Konfiguration voll gegen die Sprachbarriere gebrettert. Wir stellen den Bediener lieber mit der Hand auf und fragen nicht wieder dumm nach.[077]

 


... dass dieser Programmierer eine Aufgabe erhält, der er gewachsen ist. [078]

 


In der Kürze liegt die Würze. Wozu die User mit unverständlichen Meldungen nerven, während sie sich mit der ebenso unverständlichen Software herumplagen. Das würde nur einen schlechten Eindruck hinterlassen. [079]

 


Der ultimative Beweis, dass Programmierer, die im binären Zahlensystem arbeiten, nicht zwangsläufig auch bis 10 zählen können müssen. [080]

 


Eine ähnliche Bildungslücke in der Prozentrechnung hatte AOL auch schon einmal (siehe [013]). Aber dass eine Komprimierungssoftware mit solcher Nonchalance mit den Daten der User umgeht, stimmt doch bedenklich. Ob man da wirklich sicher sein kann, die zuvor gepackten Dateien zu 100% richtig zurückzuerhalten? Oder muss man dazu erst den Modus "Korrekt entpacken" auswählen? Oder war dem Programmierer seine Rechenschwäche bekannt und er hat daher die Ausführung im Hintergrund voreingestellt? Schließlich ist "Dyskalkulie" eine anerkannte Behinderung, auf die man schon in der Schule ein Diplom erhält. Aber das Problem ist nicht nur auf einen Softwareanbieter begrenzt. Wenn eine Firewall zu mehr als 100% sicher ist, kann man damit doch werben, oder? [081]

 


Hätte jemand die Güte, Microsoft darüber zu informieren, dass die Mauer und damit endgültig auch die letzte Zonenteilung des kalten Krieges 1990 verschwunden ist? Der eiserne Vorhang, an den man dieses Schloss hängen könnte, gehört der Vergangenheit an.

Ausfuhrgenehmigungen und Zollformulare finden Sie unter ... [082]

 


Abgeschlossde? Oder Fertigstellde? Muss man zum Bededde mal anklickde. Was anschließend wohl passierde werde? Wer sich nicht traut, kann ja abbrechde. Besonders lustig, wenn man sich vor jedes "de" einen Punkt malt. [083]

 


Keine Antwort? Liebling, sprichst du nicht mehr mit mir? Wieder ein schönes Beispiel dafür, dass Programmierer auch nur Menschen wie du und ich sind und ihre privaten Probleme mit an ihren Arbeitsplatz nehmen. [084]

 


Ein stark vereinfachtes Testbild des Grafikkartenherstellers. Da waren die Testbilder von ARD und ZDF schon in den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts erheblich weiter. Oder handelt es sich um eine extreme Billigvariante; eine Grafikkarte, die nur Text darstellen kann, z.B. für ebook-reader? [085]

 


??? Der planlose Programmierer. ? = Ja?, ??? = Nein?, ?? = Vielleicht? Und ? ???? ?? ???? ????. = Hilf mir?[086]

 


4.209.535 Tage sind in etwa 11.533 Jahre. Kein Wunder, dass da das Eis dünn wird. Das dürfte dann so in etwa am Ende der letzten Eiszeit gewesen sein. [087]

 


Noch jemand, der heftig übertreibt: Fast 8 Terabyte auf eine CD zu packen kann ja nicht funktionieren. [088]

 


Oder lieber doch abbrechen? [089

 


Wo der Computer Recht hat, hat er Recht! [090]

 


Selbständiges Arbeiten ist nicht Bestandteil der Leistungsmerkmale. [091]

 


Also ehrlich! So einfache Dinge in die Hilfe zu schreiben, ist wirklich überflüssig. [092]

 


Ohne Worte. (Das dürfte ein Fake sein. Aber ein guter!) [093]

 


Ist das jetzt eine gute Nachricht? [094]

 


Und wo so ganz genau? [095]

 


Das ist nachvollziehbar. [096]

 


Ob dieser Hinweis wohl viel geholfen hat? Wenigstens scheint die Maus funktioniert zu haben. Irgendwo muss der Screenshot ja herkommen. [097]

 


Aus dem Volkshochschulkurs "Der Umgang mit dem PC - Die ersten Schritte" [098]

 


Hinweise nimmt Ihre nächstgelegene Polizeidienststelle entgegen. [099]

 


Ein neues Sicherheitsmerkmal? [100]

 


Klingt viel versprechend. [101]

 


Updates installiert, Sicherheitsupdate nicht installiert? Was denn nun? Alle Updates außer dem Sicherheitsupdate? Wenn dem so ist, dann sollten einem die Prioritäten zu denken geben. [102]

 


Na dann ...  Viel Erfolg! [103]

 


Originell. Und wenigstens freundlich und ... verständlich! [104]

 


Wenn es mal nicht läuft, dann läuft es nicht [105]

 


Seit Speicherkarten und USB-Sticks immer mehr Daten speichern können, wird es höchste Zeit für USB 3.0! Der Bug erreichte mich aus der Schweiz. Sogar dort scheint man einen ganzen Tag für einen Kopiervorgang für zu langsam zu halten ;-) Zumal man kaum absehen kann, wie viel Geduld der Betroffene bei diesem Vorgang bereits bewiesen hat. [106]

 


Dann bleibt nur zu hoffen, dass der monitorlose Leser wenigstens über eine Braille-Tastatur verfügt. [107]

 


Hatte schon mal jemand erwähnt, dass Microsoft zu Übertreibungen neigt? [108]

 


Auch wenn wir Ähnliches schon einmal hatten... Kein Wunder, dass auch die größte Festplatte irgendwann einmal voll wird, wenn jede Datei nach dem Kopieren 39% größer ist als vorher. [109]

 


Das ist wirklich Pech! [110]

 


Dann ist das Glück? [111]

 


Endlich versucht ein Programmierer, sich allgemeinverständlich und umgangssprachlich auszudrücken. [112]

 


Jetzt ist der Schönheitswahn wohl auch im Internet angekommen :-( [113]

 


Fehler oder Nichtfehler? Das ist hier die Frage. [114]

 


Das Internet speichern? Warum nicht? Im Zeitalter der Flatrates braucht man nur eine riesige Festplatte und etwas Zeit... [115]

 


Manche Firmen scheinen Wert darauf zu legen, jedem unter die Nase zu reiben, dass sie international tätig sind. Eine Mischung aus Deutsch, Englisch, Türkisch und Esperanto in einer einzigen Meldung scheint aber des Guten zu viel zu sein. [116]

 


Facebook arbeitet an der Einrichtung eines psychosozialen Dienstes für die Server, um die Folgen der Überforderung und Arbeitsbelastung abzumildern. Es könnte sonst zu einem Burn-Out kommen. Außerdem denkt man über Fortbildungsmaßnahmen nach. [117]

 


Hier sehen wir die Zukunft: Durch das Internet und die Globalisierung wachsen auch die Sprachen zusammen. Wahrscheinlich wird Englisch das Grundgerüst bilden, das mit nationalen Brocken angereichert wird. Wie das genau aussehen könnte, wird gerade experimentell ermittelt. Erste, weiter oben gezeigte Versuche, finden hier ihre konsequente Weiterentwicklung.

Für wen diese Anstrengungen unternommen werden, zeigt die Antwort des Einsenders Patrick auf die Frage, woher der Screenshot stammt: "Von einem YT Vid was auf FB gepostet wurde." Und ich frage mich gerade, ob es für "Screenshot" noch eine deutsche Übersetzung gibt ;-)).[118]

 


Selbstverständlich möchte ich den Fehler abbrechen. (ARD-Mediathek) [119]

 


Na dann ...  [120]

 


erst einmal hin und überlegen gründlich, was Sie wieder falsch gemacht haben. Sollte Ihnen keine Lösung einfallen, bleiben Sie bitte sitzen, bis Ihr Blutdruck wieder auf messbare Werte gefallen ist und rufen dann den Support an. Dieser steht Ihnen gerne zur Verfügung. Manchmal sitzt er auch. (Dieser abfotografierte Screenshot entstand bei den Installation von Windows 7). [121]

 


Das ist wohl der Grund, warum Cyberkriminelle keine Spuren hinterlassen... [122]

 


Totalitäres Windows: Du hast zwar theoretisch die Entscheidungsfreiheit, aber ich entscheide, was für dich am Besten ist. [123]

 


International verständlich und ... ... sehr deutlich. Sicher das Ergebnis eines universitären Forschungsprojekts über die Anwendung automatischer Algorithmen bei der Fernhaltung unliebsamer oder lästiger Fragesteller. [124]

 


Mit einem Computer muss man ja auch langsam, deutlich, strukturiert und vor allem so einfach wie möglich kommunizieren! [125]

 


Windows7: Erst mit einer Option locken und dem User dann eine lange Nase drehen. [126]

 


Eigentlich wären 58.835 Jahre ja ausreichend Zeit, um sich einen ersten Eindruck von diesem Produkt zu machen. Wäre da nicht die sich widersprechende Meldung, dass die Testzeit bereits abgelaufen ist. [127]

 


Man kann nur hoffen, dass nur die Fehlertexte nicht erfolgreich installiert worden sind (von Win 7 x64, SP1-Installation). [128]


Ein Backup ohne Daten? Die Programmierer wollten wohl Lesefehler beim Restore unbedingt vermeiden. [129]

 


Hä? So eine Art schriftliches Stottern? Müssen Softwarekonzerne auch irgendwelche Quoten erfüllen? [130]

 


Diese und die nächste Fehlermeldung erreichte mich als Foto vom Bildschirm. Das alleine ist ja auch schon lustig ;-). Immerhin wird so mit absoluter Sicherheit verhindert, dass beim Erstellen eines Screenshots ein Softwarefehler auftritt.
Durch das Verhindern der Aktivierung von Windows möchte Microsoft wohl verhindern, dass mit der neuen Version wieder jede Menge neuer Fehlermeldungen in Umlauf kommen. [131]

 


Nun denn, das könnte vielleicht erklären, warum Windows mehr und mehr Platz auf der Festplatte einnimmt, ohne dass sich der Funktionsumfang erweitert... [132]

 


Programmierus interruptus. [133]


Wo kommen wir denn hin, wenn jetzt nicht einmal mehr die Fehler korrekt ausgeführt werden können? [134]


[ Fehlermeldungen | Microsoft | Auszahlungsautomat ]


© 2000-2016 Gregor Jonas, teilweise im Netz gefunden oder zugesandt bekommen, teilweise selbst erlebt, gesammelt und kommentiert.
www.gregor-www.gregor-jonas.de